Leistungen


Unsere erweiterten Diagnostik- und Therapieverfahren
Wir verfolgen einen ganzheitlichen medizinischen Ansatz im Zusammenwirken von Körper, Geist und Seele. Daher nehmen wir uns die notwendige Zeit für Sie, suchen nach den für Sie geeigneten Diagnose- und Therapieverfahren und besprechen gemeinsam mit Ihnen mögliche Heilungsoptionen und Vorsorgemaßnahmen.


Diagnoseverfahren



  • Analyse des vegetativen Nervensystems mittels Herzratenvariabilität

  • BioScan

  • Spezielle Laboruntersuchungen

Das Vegetative Nervensystem (VNS) besteht aus zwei Hauptnerven; dem Entspannungsnerv und dem Spannungsnerv und steuert so unwillkürlich alle Organe unseres Körpers. Durch äußere Einflüsse wie mediale Reizüberflutung, Großstädte, beruflichen oder privaten Stress ist der Anspannungsnerv überdurchschnittlich aktiv, wodurch es zu einem permanenten Dauerstresspegel kommen kann, der wiederum zu unterschiedlichsten Erkrankungen führt. Präventivmedizinisch ist es wichtig, eine erhöhte Stressbelastung frühzeitig zu erkennen und dieser mit geeigneten Methoden entgegenzuwirken. Dazu wird mit Hilfe eines Brustsensors Ihre Herzratenvariabilität aufgezeichnet und mit einer entsprechenden Software ausgewertet. Die Ergebnisse werden visualisiert und für sie bildlich dargestellt.

Der BioScan ist eine moderne, diagnostische Hilfestellung zur Früherkennung, Prävention und Therapieoptimierung bzw. -kontrolle. Mittels einer bioenergetischen Spektralanalyse werden ohne Blutentnahme ca. 200 verschiedene Vitalwerte wie zum Beispiel Mineralstoffe, Aminosäuren und Vitamine bestimmt und eine Aussage zum Säure-Basen-Haushalt, zur Darmflora, Gefäßelastizität oder zum Knochen-, Leber- und Nierenstoffwechsel getroffen. Außerdem wird die Belastung der Zellen mit Schwermetallen, Elektrosmog und anderen Giftstoffen gemessen und ausgewertet. Diese Diagnostik ist schnell, schmerzfrei und aussagekräftig.

Untersuchungen auf Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Mineralstoffanalysen, Vitaminspiegelbestimmungen und zahlreiche weitere Blut-, Stuhl- und Urinanalysen sind in unserer Praxis möglich. Dazu arbeiten wir mit verschiedenen Speziallaboren zusammen.

Therapieverfahren



  • Orthomolekular-Therapie

  • Komplexmittelhomöopathie

  • Darmsanierung

  • Homöopathische Injektionen und Infusionen

  • Vitamin-C-Hochdosis-Infusionen

  • Säure-Basen-Ausgleich

  • Schwermetallausleitung

  • Eigenbluttherapie

  • Neuraltherapie

  • Sauerstofftherapie nach Prof. Manfred von Ardenne

  • Biologische Krebstherapie

  • Psychosomatische Betreuung

Die Erhaltung und ggf. Wiederherstellung der optimalen Leistungsfähigkeit ist das Ziel der orthomolekularen Medizin. Durch die zusätzliche Einnahme von Mikronährstoffen (Vitamine, Mineralstoffe, Aminosäuren und Fettsäuren) sollen bestehende Defizite behoben, der Stoffwechsel optimiert und der Entwicklung von Mangelzuständen vorgebeugt werden. Damit ist die orthomolekulare Medizin ein wichtiger Baustein zum Erhalt der Gesundheit und zur Therapie von bestehenden Erkrankungen.

Unter Komplexmittelhomöopathie versteht man die Gabe einer Mischung von verschiedenen homöopathischen Mitteln, abgestimmt auf das Krankheitsbild. Der Einsatz homöopathischer Komplexmittel regt verschiedenste physiologische Abläufe wie Ausscheidungsleistungen von Leber, Galle, Niere, Lunge, Darm und von Stoffwechselreaktionen in der Zelle oder an der Zellmembran an, löst Blockaden und aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers.

„Der Tod sitzt im Darm – ein kranker Darm ist die Wurzel allen Übels“, Hippokrates, griech. Arzt 460 377 v. Chr. - Der Darm spielt für unser Immunsystem eine entscheidende Rolle. Eine gestörte Darmflora führt zu vielfältigen Beschwerden und zur Beeinträchtigung des allgemeinen Wohlbefindens mit Symptomen wie Schwäche, Bauch- und Kopfschmerzen sowie Haut- und psychischen Problemen. Die Ursachen für Störungen der Darmflora sind vielfältig. Umwelt- oder Nahrungsgifte, falsche Ernährung oder die Einnahme von Medikamenten (Antibiotika, Protonenpumpenhemmer) können die Balance im Darm stören. Die Therapie erfolgt durch die Gabe von physiologischen Bakterienkulturen, um die normale Florabesiedlung des Darms wiederherzustellen. Die Darmsanierung ist längerfristig und bedarf in den meisten Fällen außerdem einer Ernährungskorrektur, damit ein anhaltender Erfolg erzielt werden kann.

Als hochwirksame Therapie und zur Gesundheitsvorsorge sind die gezielten Infusionsbehandlungen ein Bestandteil unserer ganzheitlichen Arbeit. Bevorzugte Einsatzmöglichkeiten ergeben sich bei akuten und chronischen Erkrankungen sowie zur Prophylaxe. Die Infusionen werden je nach Beschwerde- oder Krankheitsbild aus verschiedenen homöopathischen Lösungen hergestellt und als Infusion oder als intravenöse Injektion verabreicht. Die Therapie sollte in der Regel aus 3 bis 10 Einheiten bestehen. Eine genaue Information über den Therapieplan erfolgt vor Behandlungsbeginn. Diese Infusionen haben sich für verschiedene Krankheitsbilder wie zum Beispiel Infektanfälligkeit, Stress, Durchblutungsstörungen, Wechseljahresbeschwerden und rheumatische Erkrankungen bewährt. Ergänzend dazu werden Infusionen auch zur Entgiftung und Entschlackung sowie zur Verbesserung der Vitalität angewendet. Die Injektion/ Infusion wird je nach Beschwerdebild aus verschiedenen homöopathischen Lösungen für Sie persönlich zusammengestellt. Aus der bisherigen Erfahrung haben sich unser „Grippecocktail“ (Injektion, welche schmerzlindernd, abwehrfördernd und abschwellend wirkt) sowie unser „Magencocktail“ (Injektion mit entkrampfender, stuhlregulierender und entzündungshemmender Wirkung) bewährt.

Vitamin C ist ein schnell und hoch wirksames Mittel, welches den Zellstoffwechsel aktiviert, Heilungsprozesse beschleunigt und das Entgiftungssystem anregt sowie den Fettstoffwechsel reguliert. Vitamin C ist einer der wichtigsten Radikalenfänger unseres Körpers. Vitamin C wirkt außerdem entspannend auf das Nervensystem und wird deshalb auch zur Stresstherapie verwendet. Der Vitamin C-Bedarf kann erhöht sein bei Infektions- und Krebserkrankungen, Verletzungen, Allergien, Arteriosklerose, Rauchern, Leistungssportlern, bei Personen mit permanentem Stress oder durch die Einnahme bestimmter Medikamente.

Die Übersäuerung, häufig durch die heutige Ernährung und Umweltbelastung hervorgerufen, kann Ihr Wohlbefinden negativ beeinträchtigen und zu Müdigkeit, Energielosigkeit und Schmerzen führen. Wenn im Körper mehr saure Stoffwechselprodukte entstehen als neutralisiert werden können, gerät der Säure-Basen-Haushalt aus dem Gleichgewicht, was langfristig zu chronischen Krankheiten und Gewebeschäden führen kann. Wir therapieren Übersäuerungen mit Ernährungsumstellung, Procain-Basen-Infusionen und der Gabe von ergänzenden Mineralstoffen. Eine Procain-Basen-Infusion entsäuert das Gewebe, verbessert die Durchblutung, sie wirkt entzündungshemmend, antioxidativ, und fettsenkend.

Durch eine erhöhte Umweltverschmutzung haben wir heute immer mehr Kontakt mit giftigen Metallen wie Quecksilber, Blei, Cadmium, Palladium, Nickel, Arsen oder Aluminium. Diese Schwermetalle belasten das Gewebe und schädigen mit der Zeit das Immunsystem, Nieren, Leber, Binde- und Nervengewebe. Eine Schwermetallausleitung kann Abhilfe schaffen. Betroffene fühlen sich häufig müde, abgeschlagen und haben Konzentrationsprobleme. Alzheimer, Allergien, Neurodermitis, Asthma, Depressionen und Krebserkrankungen sind Krankheiten, die aus einer langfristig hohen Schwermetallbelastung resultieren können. Wir verwenden DMPS-und DMSA-Infusionen, Alpha-Liponsäure, Vitamin C und verschiedene natürliche Medikamente zur Bindung und Ausleitung der Schadstoffe aus dem Körper.

Die Eigenbluttherapie ist eine Reiz- und Regulationstherapie, die das Immunsystem aktiviert und bei Allergien, Hauterkrankungen, chronischen Infektionen oder Rheuma angewendet wird. Die Eigenbluttherapie stärkt das Immunsystem und aktiviert die Selbstregulation des Körpers. Bei der Eigenbluttherapie wird Blut aus der Vene entnommen und in kleineren Mengen in den Muskel gespritzt.

Die Neuraltherapie ist eine regulationsmedizinische Methode zur Behandlung von akuten und chronischen Erkrankungen. Die Neuraltherapie ist das Spritzen von Betäubungsmitteln, homöopathischen Substanzen oder Vitaminen direkt unter die Haut, um den Schmerzkreislauf zu durchbrechen und den Stoffwechsel im betroffenen Gebiet zu optimieren. Dadurch sollen Funktionsstörungen im ganzen Körper gelöst und die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt werden. Diese Therapie eignet sich zur Behandlung von Nervenschmerzen, chronischen Schmerzen, Kopf- und Gelenkschmerzen oder Muskelverspannungen.

Die Sauerstoff-Mehrschritt-Therapie (SMT) erhöht die Sauerstoffaufnahme im Blut und führt zu einer Steigerung des Energiehaushaltes und Verbesserung der Durchblutung. Mit dieser Therapie lässt sich das Stressniveau mildern und das Immunsystem stärken. Die Sauerstofftherapie kann sowohl bei akuten und chronischen Erkrankungen, als auch präventiv verwendet werden. Nach Beendigung der Therapie bleibt ein für Monate anhaltend erhöhter Energiestatus bestehen, der unabdingbare Voraussetzung für die normale Funktion der Organe ist. Die Zufuhr von Sauerstoff erfolgt über eine Atemmaske.

Die biologische Krebstherapie ist eine komplementäre und ergänzende Methode zu herkömmlichen Krebstherapien wie Chemo- oder Strahlentherapien. Sie umfasst vier Hauptfelder: Psychische Stabilisierung, körperliche Aktivierung, Stimulierung des Immunsystems und Stoffwechselregulation.
Wir bieten Therapien in allen vier Feldern an. Im Zentrum der biologischen Krebstherapie stehen immer die Stärkung des Immunsystems und die Förderung der Zellregeneration, welche wir durch die Verabreichung von Organopeptiden, Vitamin-C-Hochdosisinfusionen, Mistelpräparaten, Mineralstoffen, Störfeldbehandlung und Entgiftung erzielen können. Wir begleiten Sie vor, während und nach den schulmedizinischen Behandlungen und helfen Ihnen, mit der Diagnose „Krebs“ umzugehen.

Psychosomatische Erkrankungen sind körperliche Erkrankungen, die durch psychische Belastungen und Fehlbalancen hervorgerufen werden. Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit, so dass anhaltender Stress und psychische Belastungen sowie Ängste das Immunsystem negativ beeinflussen und zu Kopfschmerzen, Müdigkeit und Schwäche führen können. Mithilfe von vertraulichen Arzt-Patienten-Gesprächen wird schrittweise eine ganzheitliche Diagnose gestellt und gemeinsam ein Therapieplan erstellt.

Körpertherapien



  • Golgi-Schmerztherapie

  • Schröpftherapie

  • MEDI-Taping

Golgi, ein italienischer Mediziner, entdeckte 1906 den nach ihm benannten Golgi Sehnenapparat. Dieser Sehnenapparat ist ein Nervengeflecht, der die Muskelspannung reguliert. Durch verkürzte Muskeln kommt es deshalb an einigen Stellen zu akuten Schmerzen, häufig verursacht durch Fehlhaltungen, einseitige Belastungen oder Fehlbelastung der Gelenke. Durch den Druck auf sogenannte Golgi-Presspunkte entspannen und verlängern sich die Muskeln der betroffenen Stellen wieder. Dadurch sind wir in der Lage, mit der Golgi-Schmerztherapie Kopfschmerzen, Verspannungen, Schulterschmerzen oder Sehnenscheidenentzündungen zu therapieren.

Die Schröpftherapie zählt zu einem der ältesten naturheilkundlichen Reizverfahren. Es werden dazu Schröpfgläser verwendet, um einen Unterdruck zu erzeugen und so Schadstoffe über die Haut auszuleiten. Ziel ist es, die Selbstheilungskräfte des Körpers durch den Hautreiz zu aktivieren. Durch das „Schröpfen“ werden alte Verschlackungen gelöst und Störungen der Reflexpunkte beseitigt.

MEDI-Taping ist eine sportmedizinische Methode um Verspannungen, Muskel- und Gelenkschmerzen zu therapieren. Dabei werden wirkstofffreie Pflaster in einer speziellen Form auf die betroffenen Stellen geklebt. Die Pflaster massieren und entspannen bei jeder Bewegung die Muskulatur, stabilisieren die Gelenke über Reflexbögen und wirken gleichzeitig als Lymphdrainage.

Gruppentherapien



  • Fasten

  • Autogenes Training

Das Fasten ist eine Art der körperlichen und seelischen Reinigung. Es umfasst den Verzicht von fester Nahrung bis zu 30 Tagen. Erlaubt sind Wasser, Tee und Säfte. Das Fasten ist ein ganz besonderes Erlebnis für Körper und Geist. Während der Fastenkur wird eine Darmreinigung durchgeführt. Es geht beim Fasten um bewusstes Verzichten, Entgiften und Entschlacken.

Autogenes Training ist eine Entspannungstherapie, die ihren Ursprung in der Hypnose hat. Ziel des autogenen Trainings ist Entspannung, Angstlösung, Schmerzbeeinflussung, Leistungssteigerung und Stressmanagement.



* Bitte beachten Sie, dass die genannten Leistungen nicht zum Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkassen zählen, deshalb nach der privatärztlichen Gebührenverordnung berechnet werden.

* Für alle naturheilkundlichen und alternativmedizinischen Therapien ist es aufgrund des notwendigen, erhöhten zeitlichen Aufwandes erforderlich, einen Termin zu vereinbaren.


Naturheilverfahren

Naturheilverfahren

Der Begriff Naturheilverfahren steht für die natürliche Herkunft der angewendeten Diagnostik- und Therapiemethoden ..

mehr
Präventivmedizin

Präventivmedizin

„Wir leben zu kurz und sterben zu lang.“ Dieser Aphorismus beschreibt kurz und anschaulich das Wesen der ..

mehr
Allgemeinmedizin

Allgemeinmedizin

Die Allgemeinmedizin beschäftigt sich als eigene medizinische Fachrichtung mit allen akuten und chronischen Krankheiten ..

mehr
Palliativmedizin

Palliativmedizin

Im Zentrum der Palliativmedizin steht die Verbesserung der Lebensqualität und Schmerzlinderung ..

mehr